Hintergrundinfos
Abgasminderung bei Stationären Motoren / Anlagen
Grenzwerte

 

Kaum ein anderer Bereich ist so vielfältig und heterogen wie der Markt für stationäre Motoren. Die Anwendung reicht von Notstromaggregaten über Blockheizkraftwerke, Pumpen oder Kompressoren bis hin zu Stromerzeugern auf Schiffen oder sonstigen Mobilen Maschinen. Entsprechend vielfältig sind die angebotenen Motorgrößen, die eingesetzten Brennstoffe und Brennverfahren.

 

Die unterschiedlichen Brennverfahren wie

  • Selbstzündung
  • Fremdzündung
  • Zündstrahl-
  • Magermotor oder sogar
  • lambdageregeltes Brennverfahren

sowie die unterschiedlichsten Brennstoffe wie

 

  • Biogas
  • Biomethan
  • Erdgas
  • Deponiegas
  • Klärgas
  • Grubengas
  • Diesel
  • Heizöl
  • Schweröl
  • Rapsöl
  • Sojaöl
  • Palmöl

 

bedingen die unterschiedlichsten Abgasminderungskonzepte.

 

Zusätzlich unterliegen die verschiedenen Motoren noch unterschiedlicher Abgasgesetzgebung und Grenzwerten – ab 1 MW Motorleistung in Deutschland beispielsweise der TA Luft oder anderen Regularien. Prinzipiell kann jedoch – je nach Brennverfahren – die komplette Abgasnachbehandlungstechnologie zum Einsatz kommen, seien es OC, DOC, SCR- oder auch DPF bei Verbrennungen nach dem dieselmotorischen Prinzip. Bei flüssigen Brennstoffen läßt sich die Kraftstoff-Wasser-Emulsion (KWE) als hocheffiziente Basistechnologie einsetzen. Für die allermeisten Anwendungsfälle können wir Ihnen ein spezifisch auf Ihre Anforderungen angepasstes Abgasminderungssystem anbieten.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!
Wir geben gerne Auskunft, beraten Sie und freuen uns auf

Ihren Anruf:             02241 / 23 23 011
Ihr Fax:                     02241 / 23 23 0 23
Ihre E-Mail:              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

 

Nach oben